Willhelm Preußner

Ehrenmitglied: Willhelm Preusner

doeikaof

Der Tag an dem Willhelm Preusner den braunen Dreck Kogida übernahm. FanArt von: Mathias Ne – 19/02/16

Der Neujahrsempfang der Partei Die PARTEI – KV Koblenz am 19.02.2016 war ein denkwürdiger Tag – und das nicht nur für die anwesenden Personen: Neben dem üblichen Programm-Wahnsinn und einem Vortrag von Vorzeige-Satiriker Leo Fischer wurde mit KOGIDA, dem Koblenzer PEGIDA-Sprössling, ins Gericht gegangen.

Empfangen wurden die Besucher des Neujahrsempfangs ganz im Stil der satirischen Wurzeln der Gastgeber: Mit rotem Teppich und Bier in Sektgläsern wurde der Abend und das neue Jahr begrüßt, ehe der Vorsitzende des Kreisverbandes, Sebastian Beuth, den Abend eröffnete.

Ganz dem großen Vorbild der Politik folgend, stellte sich zunächst der Kreisverband selbst vor, um anschließend das Wort an die angereisten PARTEI-Mitstreiter aus Mainz, Trier, Bonn und Mayen-Koblenz abzugeben. Doch es war der darauf folgende Programmpunkt, der aus der Reihe fiel: Während Sebastian Beuth erklärte, dass nach dem heutigen Abend KOGIDA nicht mehr existieren werde, wurde die entsprechende Facebook-Seite auf eine Leinwand projiziert und live verändert: Das Titelbild zierte nun nicht mehr ein PEGIDA Schriftzug, sondern ein „Refugees Welcome“ Banner und der Seitenname wurde in „Koblenzer Oberaffen Gehen In Die Anstalt“ verbessert. „Koblenz ist und bleibt bunt!“ postulierte der Vorsitzende Beuth unter großer Zustimmung des Publikums.

Abgerundet wurde der satirische Neujahrsempfang schließlich mit Reden, Gitarreneinlagen und mit einem knapp einstündigen satirischen Vortrag von Leo Fischer, der als Titanic-Redakteur und PARTEI-Politiker aus Frankfurt am Main große Bekanntheit erlangte.

Der noch junge PARTEI – Kreisverband, der sich erst im November letzten Jahres gründete, kann bereits auf einige Erfolge zurückblicken: Der Kreisverband etablierte im Dezember 2015 das Event „Trinken für Flüchtlinge“, das mit Hilfe vieler Koblenzer Kneipen 1100 Euro für die lokale Flüchtlingshilfe gewinnen konnte, veranstaltet monatliche Stammtische und richtete bereits zwei Gegendemonstrationen zu AfD-Veranstaltungen in Koblenz aus.

 

12716278_1705728523001075_393171984689014460_o