Wahlen RLP / Landesliste

wahlentest (0-00-00-00)

Regierungsprogramm 2016-2021

Sehr geehrter Leser, hiermit informieren wir Sie über unser mehrfach preisgekröntes Regierungsprogramm für Rheinland-Pfalz.

Um uns die Arbeit als Volks-Klientel-Partei zu vereinfachen und bürokratische Hürden abzubauen, haben wir zudem unser Wahlprogramm als Wiki eingerichtet. So kann jedermann seine persönlichen Anliegen selbstständig in unsere politische Positionierung einarbeiten.


Präambel

Tradition und Leidenschaft sind unsere wichtigsten Werte. Daher überstehen nur die besten Kartoffeln Bürger unser strenges Ausleseverfahren – frei nach deutschem Reinheitsgebot. Mit viel Liebe und Sorgfalt pflegen wir unsere Schoten Bürger, damit sie ihren charakteristischen Duft ausschöpfen können.
Egal ob gegrillt oder geräuchert sind unsere Würstchen Bürger ein Genuss. Sie werden viele Jahre unter strenger Obhut gereift und entwickeln so ihren weltbekannten, strengen Charakter. Verfeinert wird unsere Pizza Deutschland von prallen, sonnengereiften Tomaten Bürgern aus Kalifornien.
Wir setzen bei unseren Filets Bürgern auf nachhaltige Zuchtanstalten, um ihr langfristiges Fortbestehen zu gewährleisten. Bei der artgerechten Haltung scheuen wir keine Mühen und Kosten.
Die braune bis dunkelbraune Färbung der Pilze Bürger hat keinen Einfluss auf Geschmack und Qualität. Ihre natürliche Feuchtigkeit sorgt für ein vollmundiges Geschmackserlebnis.

Anmerkung: Leider konnten wir uns keine professionellen Werbetexter leisten, mussten aber mit der Konkurrenz gleichziehen. Also haben wir unsere Präambel verschiedenen Produktbeschreibungen der REWE-Hausmarke “Unsere Heimat” entlehnt.

G1-Schulsystem

(Bildung) Um das umstrittene G8-System zu retten, fordert der PARTEI RLP die Einführung des G1-Schulsystems, bei welchem nach der 1. Klasse das Abitur erreicht wird. Nie wieder wird sich ein Kind wie ein Schüler zweiter Klasse fühlen müssen!
Lehrermangel ist schon zu lange ein großer Knackpunkt. Da das G1-Schulsystem den Abschluss viel früher vorsieht, gibt es logischerweise weniger Schüler pro Lehrer – Die Klassen werden kleiner, weniger Stunden müssen ausfallen, sodass die Unterrichtsqualität steigt. Wir streben darüber hinaus eine frühe Integration in den Arbeitsmarkt an. Volkswirtschaftlich gesehen sind Kinder nur ein Minus auf der Rechnung und daher insgesamt zurecht unbeliebt. Durch dieses System könnten die Abiturienten zudem bereits mit 18 die so bitter benötigten 30 Jahre Berufserfahrung vorweisen. Auch für eine gerechtere Chancenverteilung wird sorgt, da sich eventuelle Fähigkeiten oder Schwächen der heranwachsenden Arbeitnehmer erst nach der Einstellung entwickeln können. Außerdem kann, wenn man früher erwerbstätig wird, das Rentenalter ohne wirtschaftliche Einbußen wieder herabgesetzt werden.

Landes-Hauptstadt-Flughafen:

(Infrastruktur/Dekadenz) Großprojekte schweißen die Gesellschaft zusammen, wie sich in der Vergangenheit mehrfach gezeigt hat. Wir finden, was die Bundeshauptstadt nicht hat, braucht unsere Landeshauptstadt erst recht. Überdies ist anzunehmen, dass der Fluglärm für die Anwohner in Mainz dann, zumindest im Prinzip, erträglicher wird, da er dann ja selbst gemacht und eben nicht mehr aus Frankfurt kommt. Im Gegenzug dürfen dann die Hessen mal erleben, wie es sich anfühlt, in einer Einflugschneise zu wohnen. Wenn wir keine Lust mehr haben oder der Bau misslingt, verkaufen wir das Ganze einfach kurzerhand an die Chinesen.

Gegen Laktose-Intoleranz

(Toleranz/Gesellschaft) Die Intoleranz gegenüber Laktose greift in der Gesellschaft um sich. Seit einigen Jahren ist Laktoseintoleranz regelrecht eine Modeerscheinung geworden, die nicht nur soziale Randgruppen betrifft, sondern von der Mitte der Gesellschaft ausgeht. Die Diskriminierung von Laktose ist salonfähig geworden. Die PARTEI RLP stellt sich dem entschieden entgegen.

Demographischen Wandel bekämpfen!

bjc(Gesellschaft/Ficken) Die Auswirkungen des demographischen Wandels sind deutlich spürbar geworden. Aber man darf auch nicht die wahren Opfer vergessen, nämlich die Pädophilen. Da sich die PARTEI RLP auch für Randgruppen einsetzt, werden wir das Problem offensiv angehen. Nach der Wahl werden wir das Amt für Besamung (“Blowjobcenter”) etablieren, in dem unsere Abgeordneten persönlich als staatlich finanzierte Besamungsbeauftragte fachgerecht und obligatorisch für Nachwuchsgenerierung sorgen werden. Frau Ursula von der Leyen wird Vorstandsvorsitzende dieser Institution. Ferner erwägen wir die Implementierung einer Bundessamenbank zur Ermöglichung eines schrankenfreien, globalen Hochfrequenzmarktes. Wer nicht mitspielt, wird in die Anstalt des öffentlichen Rechts eingewiesen.

Moselautobahn

(Infrastruktur/Umwelt) Jeder Politiker, der langzeitig im Wählergedächtnis bleiben will, sollte ein paar Autobahnen bauen. Wir machen uns für eine bürgerfreundliche Konvertierung der Mosel durch umweltschonendes Zubetonieren des Flusslaufes zu einer natürlich geformten Autobahn stark. Damit wollen wir auch den Pendlerverkehr nach Luxemburg unterstützen und eine militärische Übernahme vorbereiten.

Bundesdrainage-Center Saarland 

(Katastrophenschutz/Schadenfreude) Rheinland-Pfalz braucht ein zuverlässiges und modernes Flutungsbecken, um das Fortbestehen der kulturell relevanten Gebiete zu sichern. Das Saarland bietet dafür genug Fläche.

Radikale Transparenz

(Demokratie/Hülsenworte) Wenn wir gewählt werden, versprechen wir ihnen bedingungslos transparente Politik und Politiker. Transparenter als die Piraten, transparenter als Glas, so transparent wie es nur irgendwie geht, so transparent, als wären wir quasi gar nicht da. Wir machen keine Hinterzimmerpolitik, denn wir machen überhaupt keine Politik.

Wahlprogramme verbieten

(Wahlkampf) Wahlprogramme sind in der modernen Politik nicht mehr zeitgemäß. Die wenigsten Wähler können lesen und schreiben, von Politikern ganz zu schweigen. Wahlprogramme sind uns Politikern nur ein Klotz am Bein. Ferner versprechen wir Ihnen, dass wir auch Wahlversprechen verbieten werden. Und Rekursivhumor, den verbieten wir auch.

Porta Nigra umbenennen 

(Political Correctness/Kulturmarxismus) Um die römische Tradition zu betonen und subtilem Rassismus entgegenzutreten, fordern wir, dass die Porta Nigra in Trier zu “Porta Pigmentata Maxima” umbenannt wird, oder “Porta Pigmenta Maximalica”. Von uns aus auch “Porta Maxima Pigmentakula”. Wir können kein Latein.

Nürburgring II 

(Straßenbau/Verkehr) Die PARTEI RLP setzt sich für den Bau eines zweiten Nürburgrings ein, weil der alte ja so verschuldet ist. Eine Rennwagenmaut und Straßenblitzer sollen eine erneute Verschuldung abwenden.
Um den alten Nürburgring wirtschaftlich auszuschlachten, wird dieser Teil der beliebten PARTEI-Sightseeing-Tour “Merkels Helfer – die Schattenseiten der deutschen Geschichte“, welche den Ring in Dauerschleife abfährt.
Rechts können Sie eine schnelle Bleistiftskizze des Projektes bestaunen.

Mehr Katzenbabys auf Wahlflyern 

(Ästhetik/Tierschutz) Politiker sind hässlich. Wenn Wahlplakate und Flyer schon unbedingt sein müssen, dann wenigstens mit Katzenbabys drauf.

Remilitarisierungsplan

(Krieg) Unser Bundesland als historisch attraktiver Standort für bewaffnete Kameradschaften musste in der jüngsten Vergangenheit unter den rücksichtslosen Abrüstungsplänen der deutschen und US-amerikanischen Regierungen sowohl wirtschaftlich als auch kulturell leiden (Artillerieschule Idar-Oberstein, US-Infanteriebrigade Baumholder). Die PARTEI RLP setzt sich zum Ausgleich für eine Ansiedlung russischer Truppen in der Region an, um durch die zu erwartenden Spirituosenabsätze die hiesige Wirtschaft anzukurbeln, und um das strategische Know-How anderer lupenreiner Demokratien zur Umsetzung unserer weiteren Programmpunkte zu nutzen.

Luxemburg annektieren! 

(Außenpolitik/Gauck) Einfach weil es Spaß macht. Plündergut geht zu gleichen Teilen an alle Rheinland-Pfälzer, außer Kurt Beck.

Schuhl unt Reschtschraibrefoam

(Blah) Dah eß schohn Said joaren kaine geschaite Reschtschraibrefoam mea gahb, unt auch di letsde Schuhlrefoam schohn ain pahr joare här isd, vordert di PARDHAI für Abeid, Reschtssdaad, Diehrschuds, Homohfilie, adstekenföhrderung un bahsisdemogradische Initschjadive aine umfaßende Näureguliahrungk. Daß issd ain wischtischa Schridd zuh ainem fungdiohnierendem Biltungssssssysthems.

Senioren

(Demenz/Infrastruktur) Die PARTEI betrachtet auch ältere Mitbürger sozusagen als Menschen. Viele Senioren sind von vollwertigen Mitgliedern der Gesellschaft kaum zu unterscheiden. Dennoch leiden einige von ihnen an Knie,  weshalb die PARTEI fordert, dass an allen öffentlichen Treppen mit mehr als 3 Stufen vier geschulte Sänftenträger stehen, die dankbar jeden Senior über 60 hoch- und runtertragen. Hierfür kämen insbesondere  Saarländer infrage die zuvor auf ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit (Ebola, Alkoholsucht usw.) zu untersuchen sind. Die Sänften sind ausgelegt auf ein maximales Gewicht von 180kg. Senioren die schwerer sind erhalten eine kostenlose  “Mayr-Kur” in einem Gästehaus in Oggersheim.

Pirmasens aufgeben

Kernkraftwerk-Tschernobyl(Realismus/Niederlage) Nach eingehender Analyse hat die PARTEI RLP in Übereinstimmung mit zahlreichen externen Beratern festgestellt, dass Pirmasens nicht mehr zu retten ist. Der Ort ist einfach ruiniert. Da es für eine Partei immer rufschädigend ist, sich Projekten anzunehmen, die ohnehin zum Scheitern verurteilt sind, planen wir für Pirmasens im Gegensatz zu allen anderen Parteien keine realitätsverkennenden Sanierungsmaßnahmen, sondern vielmehr eine konstruktive Resignation.
Im Sinne der Schadensminimierung werden wir also eine geordnete und systematische Umsiedlung der Einwohner nach Wasserbillig (Luxemburg) durchführen und über das gescheiterte Großstadtprojekt Pirmasens die Decke des Schweigens legen, um uns von dieser Schmach einer Metropole zu distanzieren.
Wir werden, nach Vorbild des Atomkraftwerkes Tschernobyl, einen großen Betonsarkophag um die Stadtgrenzen bauen, und per Gesetz verbieten, jemals wieder ein Wort über diese Müllkippe von Gemeinde zu verlieren.


“Ihre Meinung – unsere Meinung!”